Grundausbildung

Wenn Sie wissen willen wie viele Fahrstunden Sie brauchen, dann schauen Sie sich die Anforderungen an die an Sie gestellt werden. Sie werden sehen, dass es sehr anspruchsvoll ist was von einem Fahrschüler heute verlangt wird. Kalkulieren Sie deshalb die Fahrstunden nicht zu knapp.

  • Grundausbildung nach den Inhalten der Fahrschüler-Ausbildungsordnung

Sachgebiete für den praktischen Unterricht für alle Klassen

1 Fahrtechnische Vorbereitung der Fahrt
1.1 Überprüfung der Verkehrs- und Betriebssicherheit des Fahrzeugs
1.2 Sitzposition/Übungen zur Fahrzeugbeherrschung
1.2.1 Fahren eines Slaloms mit Schrittgeschwindigkeit 1)
1.2.2 Abbremsen mit höchstmöglicher Verzögerung 1)
1.2.3 Ausweichen ohne Abbremsen 1)
1.2.4 Ausweichen nach Abbremsen 1)
1.2.5 Slalom 1)
1.2.6 Langer Slalom 1)
1.2.7 Fahren mit Schrittgeschwindigkeit geradeaus 1)
1.2.8

Stop and Go 1)

1.2.9 Kreisfahrt 1)
1.3 Einstellen der Spiegel
1.4 Lenkradhaltung (-führung); Lenkerhaltung1)
1.5 Anlegen und Lösen des Sicherheitsgurts; Helm Auf- und Absetzen1) 3)
1.6 Einstellen der Kopfstützen
1.7 Bedienungseinrichtungen


2 Verhalten beim Anfahren in der Ebene, Steigungen und Gefällstrecken


3 Gangwechsel
(Besitzt das Ausbildungsfahrzeug eine automatische Kraftübertragung, so muss der Bewerber mit deren Besonderheiten vertraut gemacht werden.)
3.1 Umweltschonendes Anpassen der Getriebegänge an Verkehrslage, Straßenzustand und Straßenverlauf
3.2 Schalten in Steigungen und Gefällstrecken, auch unter Umweltgesichtspunkten


4 Fahrbahnbenutzung
4.1 Verhalten auf Straßen mit einem oder mehreren Fahrstreifen
4.2 Verhalten an Haltestellen öffentlicher Verkehrsmittel


5 Abbiegen und Fahrstreifenwechsel
5.1 Abbiegen an Einmündungen und Kreuzungen
5.2 Abbiegen in Grundstücke
5.3 Einordnen zum Abbiegen
5.4 Fahrstreifenwechsel ohne Abbiegevorgang


6 Rückwärtsfahren und Wenden
6.1 Richtige Körperhaltung während der Rückwärtsfahrt2)
6.2 Rückwärtsfahren mit und ohne Fahrtrichtungsänderung2)
6.3 Wenden


7 Beobachtung des Verkehrsraums, des Verlaufs und der Beschaffenheit der Fahrbahn sowie Beachtung der Verkehrszeichen und -einrichtungen


8 Fahrgeschwindigkeit
8.1 Umweltbewusstes Angleichen der Fahrgeschwindigkeit an Straßen-, Verkehrs-, Sicht- und Wetterverhältnisse
8.2 Abstandhalten vom vorausfahrenden Fahrzeug (auch bei geringer Geschwindigkeit)
8.3 Fahrgeschwindigkeit innerhalb geschlossener Ortschaften
8.4 Fahrgeschwindigkeit außerhalb geschlossener Ortschaften
8.5 Fahrgeschwindigkeit auf Autobahnen und Kraftfahrstraßen4)
8.6 Bremsen in Gefahrensituationen


9 Autobahnen und Kraftfahrstraßen4)
9.1 Einfahren, Ausfahren
9.2 Seitenstreifen
9.3 Beschleunigungsstreifen und Verzögerungsstreifen
9.4 Parkplätze, Rasttätten und Tankstellen


10 Überholen
(Überholvorgänge sind auch außerhalb geschlossener Ortschaften sowie auf Autobahnen und Kraftfahrstraßen4) zu üben)


11 Verhalten an Kreuzungen, Einmündungen und Kreisverkehren
11.1 Ausreichende Beobachtung der kreuzenden Straße und rechtzeitige Anpassung der Geschwindigkeit an die Sichtverhältnisse
11.2 Heranfahren an die bevorrechtigte Straße
11.3 Einfahren in Vorfahrtstraßen
11.4 Bremsbereitschaft
11.5 Verhalten an Kreuzungen und Einmündungen mit Regelung durch Polizeibeamte oder Lichtzeichen
11.6 Verhalten an Kreuzungen und Einmündungen mit Verkehrszeichen
11.7 Verhalten an Kreuzungen und Einmündungen ohne Verkehrszeichen
11.8 Verhalten beim Befahren von Kreisverkehren
11.9 Verhalten an Bahnübergängen


12 Verhalten gegenüber Fußgängern und Radfahrern
12.1 beim Abbiegen
12.2 beim Geradeausfahren
12.3 an Fußgängerüberwegen
12.4 in verkehrsberuhigten Bereichen
12.5 an Haltestellen öffentlicher Verkehrsmittel
12.6 an Schulen und bei Verkehrszeichen 136 (Kinder)


13 Halten und Parken
13.1 Halten in Steigungen und in Gefällstrecken
13.2 Einfahren in eine Parklücke2)
13.2.1 zwischen hintereinander stehenden Fahrzeugen
13.2.2 zwischen nebeneinander stehenden Fahrzeugen
13.3 Maßnahmen beim Verlassen des Fahrzeuges
13.4 Maßnahmen zur Sicherung liegengebliebener Fahrzeuge


14 Vorausschauendes Fahren
14.1 Beobachtung anderer Verkehrsteilnehmer
14.2 Beobachtung des Fahrverhaltens der anderen Fahrzeugführer
14.3 Beobachtung des Verkehrsraums


15 Verhalten in komplizierten Verkehrssituationen


16 Vermeiden risikoreicher Verkehrssituationen


1) Gilt nur für Zweiradklassen .
2) Gilt nicht für Zweiradklassen.
3) Gilt auch für Klasse S, soweit Helmpflicht besteht
4) Gilt nicht für Klasse S


Kurstermine
  • Abendkurs

Dienstag und

Donnerstag

ab 18.00 Uhr

Einstieg zwischendurch?

Kein Problem!



  • Ferienkurs

Herbst

ab 09.10.


Aufbauseminar

ASF

FES

Fahreignungs-

seminar

Wir haben 8 Gäste online
Seitenaufrufe : 112276